Nebennieren

Die Nebennieren sind kleine Drüsenorgane, welche beidseits oberhalb der Nieren liegen. Sie sind eng mit dem Nervensystem verbunden und  produzieren zahlreiche lebenswichtige Hormone, die in die Blutbahn abgegeben werden und zahlreiche lebenswichtigen Körperfunktionen steuern..

 

Gutartige Tumore (Adenome) der Nebenniere sind häufig. Meistens werden sie zufällig entdeckt, beispielsweise im Ultraschall oder bei einer Computertomographie. Allerdings können auch gutartige Tumore durch Überproduktion von Hormonen zu typischen gesundheitlichen Problemen führen, die Entdeckung findet dann üblicherweise gezielt im Rahmen der Abklärung ebendieser Beschwerden statt. Die meisten Adenome sind allerdings hormoninaktiv (d.h. sie produzieren keine Hormone) und müssen nicht behandelt, sondern lediglich beobachtet werden.

 

Mehr zu Beschwerden, die möglicherweise auf ein hormonproduzierendes Nebennierenadenom zurückzuführen sind, erfahren Sie hier:

Es gibt jedoch auch bösartige Tumore der Nebenniere. Der Nebennierenkrebs (adrenocorticales Karzinom) ist zum Glück selten, wenn jedoch der begründete Verdacht besteht muß operiert werden.

Häufiger sind Absiedelungen (Metastasen) von anderen Tumoren, die von anderen Organen ausgehen, wie beispielsweise Nieren- Lungen- oder Brustkrebs.

Mehr zur Operation von Nebennierentumoren erfahren Sie hier: